Herzlich Willkommen!


Aktuelles & News

5. Rang mit der Staffel in Hochfilzen

Was für ein Tag für das Swiss Biathlon Team! Mit dem 5. Rang haben wir heute das beste Staffelergebnis eingefahren, das wir je hatten! Damit ist auch die Frauenstaffel definitiv in Pyeongchang dabei

mit Irene Cadurisch, Selina Gasparin und Elisa Gasparin

WC Östersund: 17. Rang in der Verfolgung

Foto: NordicFocus/FB Swiss Biathlon Team
Foto: NordicFocus/FB Swiss Biathlon Team

Und wieder in den Top 20!

An meiner Schiessleistung muss ich noch arbeiten aber am Schluss hat es mit etwas Glück doch noch zum 17. Platz gereicht!

 

Vielen herzlichen Dank an alle, die mich unterstützen!

 

Nächste Woche gehts dann weiter in Hochfilzen.

Ich freue mich schon darauf!


Rang 11 und zweitbestes Karriereresultat!!

Top 15
Drittschnellste Laufzeit
direkte Olympiaqualifikation
Top Ausgangslage für den Verfolger am Sonntag

 

"Mir ist läuferisch ein Top Rennen gelungen, dazu war das Material absolut sensationell. Die Strecke in Östersund liegt mir. Beim Blick auf die Rangliste weiss ich nun nicht, ob ich mich freuen oder ärgern soll - es wäre heute sehr viel drin gelegen."

 

Ein riesen Dankeschön an das ganze Team!

 

Danke fürs Daumen drücken und mitfiebern! Ich freue mich schon auf Sonntag!

 

Fotos: Screenshots SRF ZWEI und Facebooks Swiss Ski Biathlon

Schweizer Mixedstaffel schafft die Olympiaqualifikation

In der Besetzung Lena Häcki, Selina Gasparin, Jeremy Finello und Benjamin Weger läuft die Schweizer Staffel auf den neunten Rang und qualifiziert sich damit für die Olympischen Winterspiele 2018.

 

Weiter gehts am Mittwoch mit dem Einzel der Frauen

Mit Selina Gasparin, Jeremy Finello und Benjamin Weger
Mit Selina Gasparin, Jeremy Finello und Benjamin Weger

Luzerner Zeitung: Feuer und Flamme – jetzt erst recht

Artikel in der Luzerner Zeitung - 05. November 2017 - Jörg Greb, Lenz/Lantsch

 

Die Engelbergerin Lena Häcki (22) freut sich nach ihrem eindrücklichen Aufstieg im letzten Winter auf die kommenden Monate im Hinblick auf Olympia. Sie will bei den Eliten endgültig Fuss fassen.

 

Kraftvolle Stockeinsätze, kurze, impulsive Schritte: Lena Häcki beschleunigt auf dem kompakten Kunstschneeband der Biathlon-Arena Lenzerheide im Anstieg zur Schiessanlage. Das Tempo nimmt sie mit auf die kurze Gerade, den U-Turn. Sodann springt sie mit den Ski an den Füssen auf die Kunststoffunterlage, hebelt das Gewehr vom Rücken, atmet tief durch, zielt und schiesst. Fünf Schuss, fünf Treffer. Doch Coach Armin Auchentaller liefert die Sofortkorrektur: «Alle Schüsse etwas zu hoch», sagt er. Weiter geht’s. Lena Häcki hängt weitere Runden an. Dazwischen schiesst sie, entweder liegend oder stehend. Die Athletin ist im Element.

Dass die 22-Jährige sich mit sich im Reinen fühlt, spiegelt sich über die Momentaufnahme hinaus: im Eindruck auf der Loipe, in ihrer Gestik und Mimik wie auch im Gespräch danach. «Ich bin Feuer und Flamme, für mich bedeutet Biathlon Leidenschaft», sagt sie. Ihren ausgeprägten Bewegungsdrang kann sie täglich ausleben – draussen, in der geliebten Natur. «Und ich bin so froh, dass ich mein grosses Hobby zum Beruf habe machen können», verdeutlicht sie. Das Mathematik-Studium, das sie nach dem Gymnasium in Angriff nahm, hat sie «auf Eis gelegt».

 

mehr lesen

Autogrammstunde am NORDIC OPENING ENGELBERG

Sonntag, 12. November 2017 - die Autogrammstunde findet von 10:30-11:30 Uhr statt.

weitere Infos: www.engelberg.ch